Angst - vertrauen - Geborgenheit

Wer es wagt, nicht vor sich selbst und dem, was ihn vom Leben abhält auszuweichen, wird innerlich freier. Er fühlt, denkt und handelt klarer und kann dabei die Erfahrung machen, dass er sich selbst und dem Grund des Lebens vertrauen kann.

Angst - vertrauen - Geborgenheit

Oft bleiben Menschen hinter dem zurück, was sie eigentlich sein könnten, weil sie zu sehr von ihrer Angst bestimmt werden.Sie trauen sich selbst zu wenig zu und schätzen ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten zu gering ein. Sie ziehen sich auf Vertrautes und Bekanntes zurück, und damit vom Leben – von sinnvollen Lebensmöglichkeiten, die ihr Leben und das Leben anderer Menschen bereichern und beleben könnten. Wer es wagt, nicht vor sich selbst und dem, was ihn vom Leben abhält auszuweichen, wird innerlich freier. Er fühlt, denkt und handelt klarer und kann dabei die Erfahrung machen, dass er sich selbst und dem Grund des Lebens vertrauen kann. Arbeitsweise: Einführung in das Thema, Gespräch, Wertimaginationen, persönlicher Dialog.

Beginn: Freitag, 26. November2021 um 16:00 Uhr
Ende: Sonntag, 28. November 2021 um 12:30 Uhr

Ort: Institut für Existenzanalyse und Logotherapie, Goldbachstr. 17, Nürnberg

Gebühr: 300,00 €

Leitung: Ulrich Oechsle

Anmeldung unter: www.logotherapie-nuernberg.de